InfoPoint

Was ist InfoPoint?

InfoPoint ist ein Projekt, das ich bei meinem Arbeitgeber realisiert habe. Hier wurde das Intranet auf Basis von WordPress umgestellt – bisher war hier nur ein größtenteils statisches auf einfachen HTML-Seiten basierendes Intranet vorhanden. Vor allem für die Abteilung, in der ich arbeite, brauchten wir jedoch ein dynamisches System, das allen Mitarbeitern die Möglichkeit bietet schnell Informationen und Wissen weiter zu geben – ursprünglich sollte hier ein Wiki verwendet werden, diese Idee fand ich jedoch von Anfang an nicht gut, vor allem, da die Inhaltspflege nicht besonders benutzerfreundlich ist. Deshalb habe ich mich entschieden ein Konzept mit WordPress für meine Abteilung zu erstellen.

Wir nutzen das eigentliche Blogsystem von WordPress zur schnellen Weitergabe von Informationen – das Seitensystem dient als Basis für unsere Datensammlung. Die dort hinterlegten Informationen haben eher statischen Charakter und ändern sich eher selten.

Zuvor waren die “statischen” Informationen in verschiedenen Excel-Tabellen zu finden – die mit der Zeit immer unübersichtlicher wurden – die Informationsweitergabe erfolgte per E-Mail, wobei die E-Mails immer zuerst zum Teamleiter geschickt, von ihm geprüft und dann an alle versandt wurden. Mit WordPress haben wir an dieser Stelle an Geschwindigkeit gewonnen, da wir nun ein mehrköpfiges Redaktionsteam zur Freischaltung der Einträge geschaffen haben.

Layoutarbeiten

Als Theme habe ich die Horizon-Serie zugrunde gelegt – sie wurde ursprünglich für InfoPoint erdacht – im Prinzip basiert Horizon auf dem Standardtheme “Kubrick”, wurde jedoch stärker an unsere Bedürfnisse angepasst und enthält einige Fehlerbehebungen (u.a. kann das Tag-Widget das Layout nicht mehr sprengen). Für meine Abteilung kommt das ursprüngliche Theme “Red Horizon” zum Einsatz – mittlerweile schon in Version 1.1.12.

Um meinen nicht so im Umgang mit HTML-/ CSS- und WordPress-erfahrenen Kollegen die Arbeit etwas zu vereinfachen, habe ich zudem in einem zusätzlichen Stylesheet eine Unmenge an Klassen zur Formatierung definiert, sodass zum z.B. Einfärben von Tabellenzellen einfach nur der Name der gewünschten Farbe als Klasse angegeben werden muss. Hier habe ich mich einfach an der Office XP-Farbtabelle orientiert und die entsprechenden Farbnamen als Klassennamen vergeben.

Die Informationen im WordPress-Seitensystem sind mit einer ähnlichen Struktur wie in den alten Excel-Tabellen in Tabellenform erfasst – allerdings war hier eine Anpassung an die Gegebenheiten einer Webseite, sowie an den Internet Explorer 6 nötig. Außerdem wurde das Tabellenlayout vereinheitlicht.

Nachdem das System in meiner Abteilung aufgebaut war und auf die Genehmigung durch den Betriebsrat wartete, zeigten auch andere Abteilungen Interesse, sodass schließlich die Entscheidung getroffen wurde, dass das bisherige Intranet nach einer Testphase im gesamten Unternehmen eingesetzt werden soll – in diesem Prozess befinden sich noch alle Abteilungen (bis auf meine – wir sind fertig und nutzen das System produktiv).

Da es im Bezug auf das Layout keine Vorgaben gab, nutzt jede Abteilung ein eigenes Theme – allerdings stehen alle Themes auf der Basis der Horizon-Serie.

Update 1:

Auch die zweite Abteilung nutzt das System mittlerweile produktiv. Bei Abteilung 3 ist das System derzeit noch im Aufbau – hier ist der inhaltliche Umfang extrem groß, sodass es hier noch einige Zeit dauern wird, bis alles fertig ist.
In Kürze folgen hier dann einige Zahlen zum Systemumfang, sowie einige Screenshots aus meiner lokalen Testumgebung.

zuletzt aktualisiert: 06. Nov. 2013